Ausgabe 05 - 2000berliner stadtzeitung
scheinschlag

Diese Ausgabe

Inhaltsverzeichnis


Zur Homepage

Kurznachrichten

monbijoutorhaus
Die Ausschüsse für Bauen und Stadtentwicklung der BVV Mitte haben beschlossen, dass die "Torhäuser" Bestandteil des Bebauungsplans für den Monbijoupark bleiben. Damit ist die Vorentscheidung für eine Baugenehmigung der beiden Bauten am Monbijouplatz gefallen. Die Bündnisgrünen in der BVV bemängeln, dass sich die anderen Fraktionen über das Votum der Betroffenenvertretung Spandauer Vorstadt hinwegsetzen und für die Wiederherstellung historischer Platzkanten die Vernichtung und Versiegelung von Grünflächen in Kauf nehmen. Währenddessen geht der Umbau des Monbijouparks weiter. Das Kinderbad wird komplett umgebaut, das Spreeufer neu befestigt und der Gaststättenpavillon abgerissen.

einbruchserie
Im Bezirksamt Schöneberg gehen die Einbrecher um. Nachdem schon im Januar eine wertvolle Vase aus dem Trauzimmer des Standesamtes verschwunden ist (scheinschlag berichtete), wurde nun am Nachmittag des 1. Mai ins Büro der Bezirksbürgermeisterin eingebrochen. Die Eindringlinge wurden vom Wachdienst gestört, sie konnten aber fliehen - ohne nennenswerte Beute. Am Morgen des folgenden Tags drang ein ca. 30-jähriger Mann gewaltsam in das Jugendzentrum "Weiße Rose" ein. Auch er wurde überrascht - diesmal von einer Reinigungskraft - und konnte fliehen, doch in diesem Fall konnte der Dieb eine HiFi-Anlage erbeuten.

ratschlagjubiläum
In Tiergarten gibt es Grund zum Feiern: Der Moabiter Ratschlag begeht seinen zehnten Geburtstag und hat daher ein Festprogramm organisiert, das den Blick auf zehn Jahre Bürgerbeteiligung und Gemeinwesenarbeit im Moabiter Kiez lenkt und gleichzeitig auch im Angesicht der Bezirksfusion Zukunftsfragen aufwirft. "Vom Hinterhof der Hauptstadt zum Geheimtipp" heißt eine Ausstellung, die noch bis zum 31. Mai im Heimatmuseum Tiergarten, Turmstraße 75, zu sehen ist. Am 19. Mai wird ab 18 Uhr in der Kulturfabrik Lehrter Straße gefeiert, am 24. Mai wird im BVV-Saal des Rathauses Tiergarten über die Herausforderung Bezirksfusion diskutiert, und am 26. Mai können Kinder ab 14 Uhr vom Stadtteilladen Beusselstraße 74 aus auf Spurensuche durch Moabit gehen.

unzumutbar
Die Erwerbsloseninitiative "Hängematten" e.V. macht am Freitag, den 19. Mai, 20 Uhr im Friedrichshainer Stadtteilladen Zielona Gora, Grünberger Straße 73, eine Veranstaltung zur bundesweiten Kampagne für die Abschaffung des 25 BSHG, der da lautet: "Wer sich weigert, zumutbare Arbeit zu leisten oder zumutbaren Maßnahmen nach 19 und 20 nachzukommen, hat keinen Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt".

bau mit!
Für das Kinder- und Jugendmuseum Prenzlauer Berg beginnt im Jahr 2000 die Zukunft: Die Elias-Kirche in der Senefelderstraße wird zum neuen Kindermuseum ausgebaut. Was liegt da näher, als dazu eine Ausstellung zu machen? In der "BauMit!"-Ausstellung können Kinder zwischen 6 und 12 Ziegelsteine mauern, ein Schieferdach decken, Flaschenzüge ausprobieren oder experimentelle Bauten konstruieren. Für etwas ältere Kinder und Jugendliche wird ein Workshop zu Stadtplanung, Denkmalpflege, Architektur und Gestaltung angeboten. Bis zum Umzug in die Elias-Kirche ist das Kinder- und Jugendmuseum noch in der Schivelbeiner Straße 45 zu finden, geöffnet Di bis Sa 15-18 Uhr.

architekturtacheles
Im Tacheles ist eine Architekturwerkstatt im Entstehen. Unter anderem sollen hier städtebauliche Varianten zum Tacheles-Areal entwickelt und diskutiert werden: 3. Stock, Flur links bis zum Ende, Tür rechts. Geöffnet ist montags 15-18 Uhr oder nach Absprache beim Bund kritischer Architekten, Carsten Joost, fon 29 00 19 76, Mail: BkA@tacheles.de

trödelaugust
Nach dem großen Erfolg des "Trödelaugust"-Flohmarktes am 6. Mai auf dem Hof des Kulturhauses Mitte in der Auguststraße 21 hat das Kulturbüro sich entschlossen, die Aktion zu einem regelmäßigen Ereignis zu machen: An jedem ersten Samstag im Monat kann ab 11 Uhr gefeilscht und gefeiert werden. Nichtkommerzielle Händler und Kulturschaffende bitte anmelden: fon 28 88 44 42 oder 282 77 93

kinderloveparade
Jugend schützt vor Torheit nicht. Wenn Fast-Erwachsene zu infernalischem Lärm durch die Grünanlagen trampeln können, können die lieben Kleinen das schon längst. Am Kindertag, dem 1. Juni, startet um 13 Uhr am Kollwitzplatz eine "Kinderloveparade", die als Demonstration angemeldet wurde und auch keineswegs auf ein flachgeistiges Motto verzichtet: "Kinder an die Macht - Liebe ohne Grenzen". Bis 19.30 Uhr gibt´s allerlei "Kinderkram" auf der Bühne und an Spiel- und Infoständen, danach zieht die eigentliche Parade mit einem Musiktruck durch die Kollwitzstraße.

offene redaktion
Wie immer laden wir zum offenen Redaktionstreffen in´s Café Village Voice, Ackerstraße 1a. Über zukünftige Autoren, die z. B. über Stadtpolitik oder Kultur schreiben wollen, freuen wir uns besonders. Aber auch einfach nur Neugierige sind herzlich eingeladen. Die nächsten Treffen finden an den Samstagen 20. Mai und 3. Juni, jeweils um 14 Uhr statt.

© scheinschlag 2000
Inhalt dieser Ausgabe | Home | Aktuelle Ausgabe | Archiv | Sitemap | E-Mail

  Ausgabe 05 - 2000